logo

Ein Rock für mich

Freitag, 29 Juli 2016 21:40

Es ist ja nicht so dass ich nicht genug Röcke im Schrank hätte. Aber ab und an fehlt doch einer für
einen bestimmten Anlass. Dieser Anlass war eine Feier, zu der ich sommerlich schick sein
wollte ... hm ... vielleicht doch auch ein kleines bisschen auffallen ... aber auf jeden Fall Ich sein.


So hab ich nach so einigen Hemdenröcken auch mal Hemden nur für mich zerschnitten.


DSCI1343 D A cam


Von hinten ist er noch recht schlicht, von vorn

Heute keine Blumen

Donnerstag, 28 Juli 2016 00:02


Jeden Tag ein bisschen anders geht der Fußweg entlang der Stralsunder Heilgeiststraße.
An manchen Tagen ist auf meiner Seite geöffnet, mal auf beiden und manchmal geht's auf
meiner Seite nur noch ein paar Meter weiter, dann ist Schluss. Gepflastert ist er auch noch nicht.
Schau ich aus meinem Atelier, seh ich die meisten Menschen mit gesenktem Kopf laufen,
wenn nicht mit dem Blick auf's Smartphone, dann auf den Schotter vor den Füßen.


Das brachte mich doch glatt auf eine Idee ...


DSCI1273 A cam


Hereinspaziert

Donnerstag, 21 Juli 2016 18:27


... sag ich seit heute ... zwar hundemüde nach ziemlich kurzen Nächten in den letzten Tagen, aber glücklich und entspannt.


DSCI1172 cam


Kommt ruhig rein, trotz Sand an den Füßen, ich feg den schon wieder weg ... oder verarbeite ihn denmächst auch irgendwie.
Schließlich ist das ja ein Upcycling-Atelier ;-)

Erntezeit

Sonntag, 10 Juli 2016 19:15



 ... oder mitgenommen.

Manchmal ist es egal, was eigentlich gerade geplant war ... fast zumindest.

Da kann der Karton auf den Umzug ins Atelier warten, die Nähmaschine Pause machen, die Karten noch ein bisschen länger in der Presse liegen.


DSCI0844 A cam


Wenn der Mohn schon so schön getrocknet durch den Zaun lugt oder sogar reichlich auf der anderen Seite wächst,
seine Samen doch nur auf dem Asphalt landen würden, dann kann ich nicht einfach weitergehen.

Jeden Tag ein bisschen weiter ...

Mittwoch, 06 Juli 2016 20:10

 
... geht's im Atelier, Schritt für Schritt. Und jedes Mal, wenn ich durch den Sandkasten stapfe
und die Tür aufschließe, fühlt es sich noch schöner an, gar nicht mehr fremd wie am ersten Tag.
Dieser Weg wird vertraut. Ich hab nicht mehr das Gefühl einen verbotenen Weg zu gehen, wenn
ich mir die Lücke im Bauzaun schaffe. Und sind sie da, grüße ich die Männer an Schaufel und Bagger.
 
 
Mein kleines Reich, mein Kreativreich, mein Ideenreich :-)
 
 
DSCI0821 cam
 
 
 
[12 3 4 5  >>